Sprachreisen nach Großbritannien – Infos zu den beliebtesten Zielen

In vielen Stellenangeboten werden englische Sprachkenntnisse gefordert, die über das normale Schulenglisch hinausgehen. Da ist Eigeninitiative beim Lernen gefordert – und wo kann man eine Sprache besser lernen, als dort, wo sie täglich gesprochen wird. Sprachreisen sind eine ideale Möglichkeit, Lernen und Urlaub miteinander zu verbinden und Land und Leute richtig kennenzulernen.

Sprachreisen nach Großbritannien

Da die englische Sprache in verschiedenen Ländern und Kontinenten gesprochen wird, ist die Auswahl an Reisezielen für Sprachreisen besonders groß. Wer die Sprache aber an ihrem Ursprung und in ihrer reinsten Form kennenlernen möchte, wird sich für eine Reise nach Großbritannien entscheiden. London ist dabei oft die erste Wahl, aber Sprachreisen werden auch in interessante Städte an der englischen Südküste angeboten. Hier kann man nach dem Unterricht das Strandleben genießen. Liverpool, die Stadt der Beatles und Kulturhauptstadt Europas 2008 oder Manchester sind ebenfalls lohnende Ziele.

Ein Auslandaufenthalt in London ist eine unvergessliche Erfahrung. (Guenter Wieschendahl/ Wikipedia gemeinfrei)
Ein Auslandaufenthalt in London ist eine unvergessliche Erfahrung. (Guenter Wieschendahl/ Wikipedia gemeinfrei)

Zahlreiche Möglichkeiten und tolle Reiseziele

Die Ziele für eine Sprachreise nach Großbritannien liegen zwischen Brighton oder Eastbourne im Süden und Edinburgh im Norden. Wohin die Reise gehen soll, bestimmen die Interessen des Sprachschülers. Junge Leute, die den Trubel der Großstadt lieben, können einen Sprachaufenthalt in London mit sprachen.ch buchen. Die Stadt versteht sich als Weltmetropole und dort ist wirklich immer etwas los. Zahlreiche Sehenswürdigkeiten und die kulturelle Vielfalt Londons locken jedes Jahr Tausende von Besuchern an. Wer die Exklusivität liebt, seinen Urlaub aber nicht in der Metropole verbringen möchte, der ist in Brighton gut aufgehoben. Das einstige Fischerdorf hat sich zu einem Juwel gemausert, wo man sich amüsieren und Kultur genießen kann. Außerdem wird man hier mit weniger Kosten rechnen müssen, als im teuren London.

Cambridge, die Stadt des Wissens, sollte man zu Fuß erkunden. Nur so spürt man die prickelnde Atmosphäre der Stadt. Wer sich für Architektur interessiert, wird hier viel entdecken können. Die alten Gebäude der Colleges mit ihren Parkanlagen wirken wie Paläste und werden auch so bewacht. Trotzdem wirkt die alte Stadt jung, dank der zahlreichen Studenten, die hier leben.

Die Universität in Cambridge gehört zu einer der besten der Welt. (Bild: Andrew Dunn/ Wikipedia)
Die Universität in Cambridge gehört zu einer der besten der Welt. (Bild: Andrew Dunn/ Wikipedia)

Auch Edinburgh ist trotz der vielen mittelalterlichen Häuser eine moderne Stadt. In der Computer- und der Biotechnologie ist sie führend. In Edinburgh verbinden sich Alt und Neu auf besondere Weise. Der Besucher wird auf Schritt und Tritt von der Geschichte des Landes begleitet. Dafür sorgen die schmalen Gassen und geheimnisvollen Innenhöfe der Altstadt rund um das Edinburgh Castle. Zahlreiche Museen und eine lebendige Kunst- und Musikszene bringen Abwechslung in das alltägliche Leben. Ein Aufenthalt hier lohnt sich in jedem Fall.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.