Mehr als Fish and Chips: Schlemmen in Großbritannien

Wer an englische Küche denkt, hat wohl als erstes Fish´n´Chips, zerkochtes Gemüse und Lammbraten mit Minzsoße im Kopf. Nicht unbedingt Gaumenfreuden, die das Herz eines Feinschmeckers höher schlagen lassen. Doch die Küche Großbritanniens hat mittlerweile völlig zu Unrecht einen schlechten Ruf. Denn Köche wie Jamie Oliver haben entscheidend dazu beigetragen, ein neues Image britischer Kulinarik zu entwerfen.

Für einen guten Start in den Tag

Den Tag beginnen viele Engländer mit einem deftigen Frühstück. Rührei, Schinken, Speck, gebratene Würstchen und Tomaten gehören dabei auf den Frühstückstisch. Dieses üppige Frühstück wird allerdings eher am Wochenende bevorzugt. Unter der Woche stehen Toast, Orangenmarmelade, Butter und Cornflakes auf dem morgendlichen Speiseplan.

Das Mittagessen

Da Indien früher einmal britische Kolonie war, leben heute viele Inder auf der Insel und ein leckeres Curry wird immer gerne gegessen. Bestehen tut es meist aus einer würzigen Soße, die zusammen mit Reis serviert wird. Auch Sandwiches erfreuen sich im Königreich großer Beliebtheit. Belegt mit Tomaten, Salat, Schinken, Käse oder Eiern wird aus zwei Scheiben Brot eine köstliche Mahlzeit. Ganz klassisch sind hingegen Gurkensandwiches mit Zitronenbutter und Senf, die von der Brotkruste befreit zunächst in Klarsichtfolie gehüllt durchziehen sollten.

Fisch and Chips
Einfach und lecker, aber längst nicht alles: Das inoffizielle Nationalgericht der Briten “Fish and Chips” (Bild: Andrew Dunn/wikipediaCC BY-SA 2.0)

Auch Gerichte wie herzhafte Pies oder Stews stehen bei den Engländern hoch im Kurs. Fish´n´Chips sind hingegen eher etwas für unterwegs, wobei Anwandlungen des inoffziellen Nationalgerichts auch zu Hause gerne gereicht werden. Zusammen mit pürierten Erbsen und Tartarensauce wird nämlich auch der gehaltvolle Snack aus Fisch und Kartoffeln zum reizvollen Geschmackserlebnis.

Etwas Süßes zum Dessert

Klassische englische Desserts wie Crumbles – mit Streuseln überbackene frische Früchte – und Trifles – eine Schichtspeise aus Creme, Kuchen und Obst – lassen das Herz eines jeden Nachspeisenfans höher schlagen. Auch traditionelle britische Scones (ein weiches, krustenloses Gebäck) mit Clotted Cream (streichfähiger Rahm) oder Marmelade sind ein absoluter Leckerbissen.