Wintersport in Schottland: Grandiose Ausblicke und freie Pisten

Die schottischen Highlands erfreuen sich immer größerer Beliebtheit bei Wintersportlern. Eine einzigartige Natur, freie Skipisten und angenehme Preise machen eine Reise nach Schottland während der kalten Jahreshälfte attraktiv. Die kleinen Skigebiete im Norden Großbritanniens bieten Urlaubern fernab vom Massentourismus herausfordernde Sportmöglichkeiten.

Klein, aber fein – Skizentren in den schottischen Highlands

Gegen Ende des 19. Jahrhunderts wurde in Schottland zum ersten Mal Skisport betrieben. Mittlerweile gibt es fünf Wintersportzentren in den schottischen Highlands. Auch wenn diese nicht vergleichbar mit den Wintersportgebieten in den Alpen oder den Rocky Mountains sind, bieten sie eine Vielzahl unterschiedlicher Skipisten und modernste Liftanlagen.

Die nötige Ausrüstung kann man in allen Zentren ausleihen. In Skischulen können Anfänger darüber hinaus lernen, wie sie sicher die Hänge hinunter gleiten. Geübte Fahrer finden auf Schwarzen Pisten in Glenshee die richtige Herausforderung. Gäste können sich dort auf 26 Lifte und eine Gesamtpistenlänge von 40 Kilometern freuen. In den Cairngorm Mountains im Nordwesten von Aviemore befindet sich das anspruchsvollste Wintersportgebiet Schottlands. Auf insgesamt 37 Pistenkilometer kommen Ski- wie Snowboardfahrer dort auf ihre Kosten. Ein besonders sehenswertes Panorama bietet jedoch das Gebiet Glencoe. Das zweihundert Hektar große Areal wird als White Corries bezeichnet.

Wintersportler können sich in Schottland auf wenig überfüllte Skipisten freuen. (Bild: Zefram/ Wikipedia unter CC BY-SA 3.0)

Kein Massentourismus und freie Pisten

Viele Touristen finden einen Winterurlaub in den schottischen Highlands reizvoll, weil sie sich dort nicht über völlig überfüllte Pisten und lange Warteschlangen an den Liften ärgern müssen. Ohne Hektik können Wintersportfreunde viel Zeit auf den Pisten verbringen. Die baumlose Landschaft im Norden Großbritanniens ermöglicht zudem einen weiten Ausblick und fantastische Panoramabilder.

Vielseitige Wintersportangebote

Dank ganzjährig geöffneter Kunstschneepisten können Wintersportler in Schottland jederzeit Ski fahren. Neben dem Abfahrtslauf gibt es jedoch noch andere Wintersportmöglichkeiten im Norden des Vereinigten Königreichs. In Kinlochleven können Gäste ihre Kletterkünste in einem Indoor Eis-Kletterzentrum unter Beweis stellen.

Für Freunde des Langlaufs gibt es vielfältige Loipen wie beispielsweise in Perthshire. Die gut ausgeschilderten Langlaufstrecken befinden sich sowohl in den Skizentren als auch im Flachland. Einziger Wermutstropfen eines Wintersporturlaubs in Schottland ist die fehlende Schneesicherheit.