Besuch im Old Trafford – Tipps für einen Kurztrip nach Manchester

Es ist eines der größten und beeindruckendsten Fußballstadien auf dem Kontinent: Das Old Trafford in Manchester, Heimat des englischen Rekordmeisters Manchester United. Kein Wunder, dass dieses Stadion Menschen aus aller Welt anzieht.

Stadion der Superlative

Das auch „Theater of Dreams“ genannte Fußballstadion im Südwesten Manchesters fasst insgesamt 76.212 Zuschauer. Unter der Osttribüne befindet sich zudem ein riesiger Fanshop, in dem vom Trikot über Hausschuhe bis hin zum Bierglas alle erdenklichen Souvenirs erworben werden können. Eintrittskarten für die Spiele von Manchester United sind ab ca. 35 Euro zu erwerben. Insbesondere für die Spitzenspiele gegen den FC Arsenal, den FC Chelsea, den FC Liverpool und Manchester City werden die Karten jedoch meist nur an Vereinsmitglieder verkauft.

Sightseeing in Manchester

Von Deutschland aus ist Manchester per Direktflug aus Frankfurt, Düsseldorf und München zu erreichen. Und da Manchester auch abseits von Old Trafford Einiges zu bieten hat, lassen sich bei einem Wochenendtrip Fußballgucken und Sightseeing verbinden.

Hier dreht sich nicht alles um den Ball

Kulturfans kommen in der ehemaligen Industriemetropole Manchester auch abseits des Fußballstadions auf ihre Kosten. Es sei zum Beispiel ein Besuch des Museum of Science and Industry oder ein Besuch der Oper ans Herz gelegt. Zudem seien auch die zahlreichen Pubs im Stadtzentrum oder in Stadionnähe empfohlen: Hier kann die berühmt-berüchtigte britische Pubkultur bei einem kühlen Bier noch hautnah erlebt werden.

Bevor es zurück in die Heimat geht, können die letzten Birtischen Pfund beim Shopping rund um die Piccadilly Gardens ausgegeben werden. Gut zu wissen: Die Geschäfte in britischen Innenstädten haben größtenteils auch sonntags geöffnet.