Ab auf die Insel: Sprachreise nach Großbritannien

In der Wirtschaft wird die Forderung nach Fremdsprachenkenntnissen immer deutlicher. Und Englisch zählt dabei mittlerweile fast als Grundvoraussetzung, um sich in Unternehmen durchsetzen zu können. Es gibt verschiedene Angebote, die man nutzen kann, um sein Fähigkeiten zu erweitern. Sowohl Kurse in Deutschland als auch Sprachreisen ins englischsprachige Ausland lohnen sich. Von den USA bis nach Australien können Interessierte Sprachreisen buchen. Doch was bietet sich besser an, als die englische Sprache dort zu lernen, wo sie ihren Ursprung hat?

Organisierte Sprachreise

Auf organisierten Sprachreisen nach Großbritannien müssen sich die Teilnehmer, je nach Buchungsangebot, selbst um fast nichts kümmern. Der Anbieter übernimmt die Gestaltung der Reise von den Vorbereitungen bis zum Aufenthalt selbst. So ist gewährleitstet, dass sich die Sprachschüler voll und ganz auf ihr Ziel, das Lernen der englischen Sprache, konzentrieren können. Ihre Freizeit können die Sprachreisenden meist entweder individuell planen oder auch dort die Angebote an geführten Unternehmungen des Organisators nutzen.

Für die Einreise auf die Insel gelten keine besonderen Bedingungen. Für deutsche Staatsbürger ist es lediglich Pflicht einen Personalausweis oder Reisepass, der mindestens sechs Monate gültig ist, mit sich zu führen.

Ziele für die Sprachreise in Großbritannien

Da Englisch zu den wichtigsten Sprachen der Welt zählt, lohnt es sich ganz besonders eine Sprachreise auf die Britische Inseln zu machen. Beliebte Reiseziele in England sind unter anderem die englische Haupstadt London, die Küstenstadt Newcastle, die Wirtschaftsmetropole Manchester, die Universitätsstadt Oxford und die Kulturstadt Bristol. Aber viele Sprachreisende zieht es ebenso nach Schottland oder Irland. Auch dort laden viele interessante Städte, wie Edingburgh oder Belfast, und Regionen mit tollen Landschaften zum Englischlernen ein.

Individuelle Sprachreise

Natürlich ist es auch möglich, einen Sprachurlaub nach Großbritannien auf eigenen Faust zu organsieren. Dabei ist die Planung das A & O. Zunächst sollte man sich um die Unterkunft bemühen. Oftmals macht es Sinn während des Aufenthalts bei Privatpersonen zu wohnen. Dies ist meist günstiger als ein Hostel oder eine Pension und hilft dem Reisenden gleichzeitig erste Konktakte mit Muttersprachlern zu knüpfen. Viele Gastfamilien oder Studenten bieten Zimmer in ihrer Wohnung oder WG zur Zwischenmiete an. Auf verschiedenen Portalen im Internet sowie bei professionellen Vermittlungsagenturen kann man Kontakte für eine Unterkunft finden.

Wenn die Frage der Unterbringung geklärt ist, muss sich der Sprachreisende noch um Anreise und um die Buchung der Kurse kümmern, die er besuchen möchte. Auch hierzu finden sich zahlreiche Informationen im Internet. Sind diese wichtigen Planungspunkte abgehakt, kann man den Rest getrost auf sich zukommen lassen. Zu einem individuellen Sprachurlaub gehört auf jeden großes Organisationstalent und ein wenig Mut. Doch wer sich traut, wird belohnt und kann auf seiner Sprachreise England aus einer faszinierenden Perspektive erleben.