Kirchen in Großbritannien: Highlights für Glauben und Geschichte

Die britischen Kirchen sind nicht nur einfache Gotteshäuser, sondern wunderbare architektonische Meisterwerke, die von zahlreichen Sagen und Legenden umwoben werden. So werden einige Kirchen etwa mit König Artus oder dem Heiligen Gral in Verbindung gebracht.

Sagenumwoben: Glastonbury Abbey und Rosslyn Chapel

Die Glastonbury Abbey ist der Inbegriff von Sagen und Legenden. Das gotische Bauwerk aus dem 12. Jahrhundert wird von einigen als Grabstätte des Sagenkönigs Artus, von anderen als die von Josef von Arimathäa, der den Heiligen Gral nach England gebracht haben soll, gegründete Kirche angesehen.

Die Rosslyn Chapel hat bereits ein zweites Mal Geschichte geschrieben. Sie soll den Schatz der Tempelritter beherbergen. Andere wiederum behaupten, dass sich der Heilige Gral darin befindet. Durch den Weltbestseller ”Da Vinci Code – Sakrileg” wurde die Kirche berühmt. Sie verzaubert ihre Besucher mit wunderbaren Schnitzereien beziehungsweise kunstvollen Malereien sowie farbenprächtigen Kirchenfenstern.

Rosslyn Chapel
Rosslyn Chapel gehört zu den Schauplätzen des Bestsellers ”Da Vinci Code – Sakrileg”. (Bild: Anne Burgess/Wikipedia unter CC BY-SA 2.0)

Faszinierende Gebäude: Canterbury Cathedral und Lincoln Cathedral

Die Canterbury Cathedral ist seit der Ermordung des Erzbischofs von Canterbury im Jahr 1170 weltberühmt. Heinrich II. hat den Bischof vor der Kirche hinrichten lassen. Die Stelle des Verbrechens kann bei einem Besuch eingesehen werden. Das mächtige Bauwerk besitzt ein prunkvolles Aussehen sowie eine unverkennbare Architektur.

Zur Zeit ihrer Erbauung im 14. Jahrhundert war die Lincoln Cathedral das höchste Bauwerk der Welt. In der Kirche können aufwendige Schnitzereien besichtigt werden, die zu den schönsten des Mittelalters gehören. Die Orgel bietet durch die akustische Ausrichtung der Pfeifen einen atemberaubenden Klang. Der erstarrte Kobold aus Stein soll einer der beiden Kobolde sein, die vom Satan persönlich zur Erde geschickt wurden, um dort ihr Unwesen zu treiben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.