London – Der Kosmopolit

London ist ein Erlebnis für sich und nicht mit dem Rest Englands zu vergleichen. Durch die hohe ethnische und kulturelle Vielschichtigkeit bekommt die Hauptstadt Englands ein internationales und weltoffenes Flair, was sie deutlich vom Rest des Königreichs abgrenzt. Nirgendwo anders in Großbritannien gibt es eine solche Vielfalt an Religionen, Kulturen, Nationalitäten und Menschen.

Bei der Größe Londons weiß man häufig als Tourist gar nicht, wo man anfangen soll. Mit über 7 Millionen Einwohnern ist London nicht nur die größte Stadt Großbritanniens, sondern nach Moskau auch die zweitgrößte Stadt Europas.

Das Schöne an London ist, dass es für jeden Geschmack etwas bietet. Geht man zum Einkaufen in die Hauptstadt, hat man die Wahl zwischen den teuren Einkaufspassagen der Bond Street oder den günstigeren und traditionsreichen Orten der Carnaby Street, des Covent Gardens und natürlich des Camden Market, die allesamt eine urige und lebendige Atmosphäre schaffen.

Sehenswürdigkeiten in London gibt es beinahe wie Sand am Meer. Jede zweite Straßenecke hat eine Geschichte zu erzählen und lädt Touristen dazu ein, daran teilzuhaben. Die absoluten Aushängeschilder der Stadt sind der Buckingham Palace und die London Bridge. Neben diesen Attraktionen gibt es natürlich eine Vielzahl anderer spannender Ausflugsziele: die “Tate Modern” lockt jährlich Millionen von Besuchern mit ihrer einzigartigen Sammlung moderner Kunst. Vor allem das Gebäude, das früher ein Kraftwerk war, setzt sich von anderen klassischen Museen ab.

Weitere imposante Museen in London sind das Imperial War Museum und die National Gallery, Letztere befindet sich am Trafalgar Square und umfasst alle Kunstepochen vom 13. bis zum 19. Jahrhundert.

Nicht zu verpassen sind bei einem London Aufenthalt natürlich ebenso die St. Paul’s Cathedral, Westminster Abbey und die Houses of Parliament. Berühmte und sehenswerte Plätze sind auch der Trafalgar Square, auf dem Sie sich vor allen Dingen vor Tauben hüten sollten und der Picadilly Circus, an dem es ein reges Nachtleben gibt. Trotz intensiver Besiedlung hat es London geschafft, viele Grünflächen zu erhalten. So kann man sich beispielsweise im St. Jame’s Park, dem Green Park und dem Hyde Park wunderbar vom stressigen Touristenalltag erholen.

Zum Herumkommen ist die London Tube bestens geeignet, die riesige Victoria Station ist Dreh- und Angelpunkt des Londoner Verkehrssystems. Aber auch die vielen Busse, darunter die berühmten roten Londoner Doppeldeckerbusse, bringen Sie bestens an Ihr Ziel. Zahlreiche Busse bieten auch Stadtrundfahrten an, die Sie am besten zu Beginn Ihres Aufenthalts machen, um einen Überblick über diese riesige Metropole zu bekommen.

Unbedingt zu empfehlen ist die Beschaffung einer sogenannten Oyster Card, die nur um die 3 Pfund kostet und mit der Sie mit allen öffentlichen Verkehrsmitteln um einiges günstiger und unkomplizierter vorwärts kommen. Zu kaufen gibt es diese Karte am ganz normalen Schalter, zum Aufladen des Guthabens können Sie an Automaten oder Schaltern einfach um einen ‚Top-up’ bitten.

Insgesamt gilt: Nehmen Sie sich für diese Stadt viel Zeit, denn sie ist es auf alle Fälle wert.