Großbritannien

Urlaub in Großbritannien machen ist wie Urlaub in drei verschiedenen Ländern. Die Kontraste zwischen England, Schottland und Wales sind trotz landschaftlicher Gemeinsamkeiten erstaunlich groß. Dies liegt vor allem daran, dass das Land einst geteilt war und jeder Volksstamm sich individuell entwickelte.

Während das Waliser Gemüt eher bescheiden sein soll und die Schotten eine rauere, direktere Art zu haben scheinen, sind Engländer besonders zuvorkommend und höflich und zeichnen sich durch eine äußerst beeindruckende Hingabe zum Small Talk aus.

Landschaftlich besitzen alle drei Länder absolute Highlights. Nationalparks gibt es in Großbritannien in großer Fülle und die Küstenlinien sind oftmals spektakulär mit Kalkfelsen und ewigen Sandstränden. Auch wenn das Wetter im Norden der britischen Insel oftmals etwas launisch ist und einem den Gang zum häufig leeren Strand vermiest, so wird dies im Süden durch viel beständigere Wetterbedingungen und richtig heiße Sommer wieder ausgeglichen.

Urlaub – auch im privaten Ferienhaus – in Großbritannien hat vor allem von den Aktivitäten her einiges zu bieten. Die große Vielfalt an Landschaften – von sumpfigen Moorlandschaften und wilden Flüssen bis hin zu schneebedeckten Bergen und blühenden Heidelandschaften – ermöglicht eine ebenso große Vielfalt an Unterhaltungs- und Erholungsmöglichkeiten. Ob Klettern, Surfen, Kajak fahren, Wandern, Reiten,  Skifahren, Tauchen oder einfach nur ein ganz normaler Strand- oder Städteurlaub, beim Urlaub in Großbritannien kommt wirklich jeder auf seine Kosten.

Besonders beeindruckend sind die vielen keltischen, römischen und normannischen – um nur eine kleine Auswahl zu nennen – Ruinen, Schlösser, Burgen, Gebäude, Steinkreise etc. Für Geschichtsinteressierte gibt es kaum einen spannenderen Ort, da sich hier die Wege so vieler Völker kreuzten.

Was heute übrig bleibt, ist ein enorm spannendes Land, das die brisante Verschmelzung von Vergangenheit und Moderne verkörpert.

England – Eine Welt für sich

England, im Süden Großbritanniens, ist der größte und zugleich dicht besiedelteste Teil der britischen Insel.
Kaum ein Land hat so eine bewegte Geschichte, jahrhundertelange Traditionen und so einen Nationalstolz wie die Engländer.
Nachdem sich England, das allgemein als die Wiege der Demokratie gilt (Magna Charta, Oliver Cromwell), die Vorherrschaft auf der britischen Insel gesichert hatte, begann es Europa und später auch die Welt (zuerst in Form des Empire, danach durch das Commonwealth) unter anderem durch die Sprache mitzuprägen.

Viele Dinge sind in England ein bisschen anders:
Man fährt auf der linken Straßenseite, es existieren keine niedergeschriebenen Gesetzesbücher (im englischen Recht zählen vor allem das Gewohnheitsrecht „Common Law“ sowie Präzedenzfälle), und für alle möglichen Maße und Gewichte existieren andere Einheiten als im restlichen Europa.

Dies ist jedoch auch Teil der Philosophie Englands:
Einfach bewusst etwas exzentrisch zu sein und sich vom restlichen Kontinent ein bisschen abzuheben.

Auch wenn sich England in seiner seit dem Zweiten Weltkrieg immer wieder dem europäischen Kontinent annähert, hat es doch bis heute noch große Teile seines ganz speziellen Charmes erhalten.
Institutionen wie die britische Monarchie und Pubs, Sehenswürdigkeiten wie der Tower of London oder Big Ben und auch die große Sportleidenschaft der Engländer (Insbesondere zu Fussball, Cricket und Pferderennen) sowie die Liebe zu ihren Gärten sind so ziemlich jedem ein Begriff.
Darüber hinaus besitzt England jedoch auch eine verträumte und romantische Seite, die sich besonders deutlich in der englischen Landschaft und ihren Geschichten wieder spiegelt.
Kein Wunder, das zahlreiche Sagen, Märchen und Legenden und auch Harry Potter „Made in England“ sind.

Wer heute nach England kommt wird zuerst verwundert sein, nicht lauter „typische Engländer“ mit gestreiften Hosen, dunklem Jackett, Bowler auf dem Kopf und Schirm in der Hand anzutreffen.
Jedoch besitzt auch die heutige Generation ein gesundes Stück englisches Nationalbewusstsein und strahl die typische englische Mentalität aus, von der man sich einfach verzaubern lassen sollte.