Newport – Eine traditionelle Hafenstadt mit modernem Flair

Newport – Eine traditionelle Hafenstadt mit modernem Flair. Schon in der Bronzezeit befand sich im heutigen Newport ein Fischerdorf. Nachfolgend profitierten auch die Kelten, die Römer und die Normannen von der günstigen Lage dieser Ortschaft. Die Normannen waren es im Übrigen auch, die im 11. Jahrhundert das Newport Castle errichteten.

Leider ist das Schloss heute in privatem Besitz und somit nur von außen und aus einiger Entfernung zu betrachten, es ist aber auch so ein sehenswertes und äußerst attraktives Ausflugsziel.

Die Stadt fällt vor allem durch viele extrem hoch gebaute Brücken auf. Diese Höhe ist notwendig, da Newport oft bei Flut Wasserstandserhöhungen von bis zu 10 Metern erfährt. Die skurrilste Brücke Newports ist wohl die Transporter Bridge, die weltweit nur eine von acht Exemplaren ihrer Art ist. Diese Schwebefähre wurde im Jahr 1902 erbaut, um die fehlende Höhe der Ufer auszugleichen. Die Gondel kann bist zu sechs Autos und 120 Fußgänger transportieren.

Sehenswert ist auch die Newport  Cathedral, die wohl zum Teil schon im 9. Jahrhundert errichtet und später immer wieder erweitert wurde.

Am Ufer des Flusses Usk wurde erst vor kurzem ein neues Kunstzentrum geschaffen, das sogenannte Riverfront Theatre and Arts Centre. Dort werden immer wieder spannende Events veranstaltet. Einen Besuch wert ist auch das Museum für Naturgeschichte und Archäologie, das zu den besten des Landes zählt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.