Schottischer Whisky

Schottischer Whisky – Das Wasser des Lebens. Schottischer Whisky ist so berühmt-berüchtigt, wie er inniger Bestandteil der schottischen Kultur ist. In Betrieb sind heute über 90 Destillerien.

Die wichtigsten Whisky Regionen in Schottland sind die Highlands, Speyside, die Lowlands, Islay, die Inseln und Campbelltown, wobei sich in Speyside fast die Hälfte und in den Highlands in etwa ein Viertel aller Destillerien befinden.

Die Speyside Whiskys sind die zum Teil beliebtesten schottischen Whiskys auf der ganzen Welt: Glenlivet, Macallan, und Glenfarclas sind nur drei berühmte Vertreter. Aus dieser Region, die geografisch eigentlich fast den Highlands angehört, kommen vor allem süßliche Whisky Blends.
In den Highlands dagegen hat der schottische Whisky einen deutlich herberen und würzigeren Geschmack. Der Glenmorangie, der in Tain gebraut wird, ist einer der meist bekannten und verkauften Malts.

Auch in der Nähe von Großstädten in den Lowlands gibt es heute noch Whisky Destillerien. Am Stadtrand von Glasgow wird in der Auchentoshan Brennerei schottischer Whisky hergestellt und in Pencaitland bei Edinburgh befindet sich die Glenkinchie Brennerei. Diese Whiskys sind vergleichsweise frisch und duftend. Die Lowland Whiskys verlieren jedoch im Vergleich zu ihren traditions- und ansehensreichen Nachbarn in den Highlands immer deutlicher an Beliebtheit.

Auf den Inseln ist vor allem der Talisker auf der Insel Skye von Bedeutung, der sehr aromatisch und würzig ist. Von dieser Brennerei aus hat man einen herrlichen Ausblick.

Die Destillerien sind an ihrem Pagodendach zu erkennen und befinden sich zum größten Teil an Küsten und Ufern, was sie auch landschaftlich und ästhetisch gesehen zum absoluten Reise-Muss macht.

Die meisten der fast 100 Whisky Destillerien können von Touristen besucht werden. Auch für Leute, die sich nicht für den Whisky an sich interessieren, sind die Touren durch die schottischen Destillerien ein wahres Erlebnis, da sie zum Teil wunderschön hergerichtet sind. Whisky Freunde wird freuen, dass die meisten Führungen auch mit einer Verkostung einhergehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.