London an einem Tag erleben

Eigentlich ist ein Tag viel zu wenig, um alle die Sehenswürdigkeiten der Stadt besuchen und sehen zu können. Zum Vorteil gereicht es da, dass viele Sehenswürdigkeiten mehr oder weniger nah um den Buckingham Palace liegen.

Tower Bridge, Big Ben und Westminster Abbey

In London wohnt nicht nur Ihre Majestät, die englische Königin, auch Staatsgäste werden hier empfangen. Zur richtigen Zeit angekommen, ist die Wachablösung vor dem Schloss ein ganz besonderes Highlight, denn die Bärenfellmützen der Wächter sind weltbekannt.

Bis an die Themse ist es nicht weit und die Tower Bridge ist zu sehen. Ganz in dieser Nähe befinden sich auch das Parlamentsgebäude und der wohl berühmteste Glockenturm und eines der Wahrzeichen Englands, der Big Ben. Unweit befindet sich zudem die Kirche, in der die englischen Könige gekrönt und auch beigesetzt werden: die Westminster Abbey.

Piccadilly Circus, Trafalgar Square, Harrods und der Hyde Park

Um noch ein paar weitere berühmte Plätze zu erkunden, sollte man dann schon gut zu Fuß sein: Westlich vom Schloss trifft man auf den Piccadilly Circus, eine sehr beliebte und belebte Einkaufsstraße. Ein kurzer Abstecher zum Trafalgar Square und in die National Gallery, einem Museum, sind auch ein Muss.

Genau entgegengesetzt befindet sich das Harrods, das weltberühmte Kaufhaus in London mit der Firmenphilosophie: Everything for Everyone, Everywhere. Vielleicht bleibt hier noch Zeit für einen Einkaufsbummel. Anschließend kann man sich dann im Hyde Park ausruhen, der auch gleich in der Nähe ist.

Natürlich hat London noch viel mehr zu bieten. Aber an nur einem Tag in London, hat man so schon die bekanntesten Sehenswürdigkeiten gesehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.