Englische Kino-Highlights 2013 entdecken

2013 erwartet Fans britischer Kinounterhaltung ein bunter Mix aus facettenreichen Filmstarts, bei denen das Schauspielensemble mitunter auch mit waschechten Hollywood-Stars gespickt ist. Musik steht dabei gleich in mehreren Verfilmungen im Mittelpunkt.

Dustin Hoffmann debütiert mit „Quartett“ als Regisseur

Das britische Filmjahr 2013 beginnt mit Dustin Hoffmanns Regiedebüt. Sein Erstlingswerk „Quartett“ erzählt auf humorvolle Weise die Geschichte der Bewohner einer Residenz für ehemalige Opernstars. Unter ihnen auch Jean und Reggie, die früher einmal ein Paar waren und lange keinen Kontakt mehr hatten. Es geht um Liebe, Freundschaft und die verbindende Kraft von Musik. In der Hauptrolle brilliert die Grande Dame des englischen Kinos, Maggie Smith, als streitsüchtige Diva.

„Song for Marion“ – romantische Komödie über das Alter

Im Zentrum des Films „Song for Marion“ steht der verbitterte Rentner Arthur (Terence Stamp). Zunächst verunsichert vom Engagement seiner Frau Marion in einem Chor, lässt er sich doch darauf ein, selbst mitzusingen. Mit typisch britischem Humor stellt Regisseur Paul Andrew Willams die Wesensveränderung Arthurs durch die positive Wirkung der Musik dar und zeigt, dass es nie zu spät ist, etwas im Leben zu verändern.

„Les Miserables“ – Klassisches Musical in Starbesetzung verfilmt

Auf eine Reise ins Frankreich des 19. Jahrhunderts nimmt Oscar- Regisseur Tom Hooper die Kinozuschauer in Les Miserables mit. Der mit hochkarätigen Schauspielern besetzte britische Kinofilm erzählt, basierend auf dem gleichnamigen Roman von Victor Hugo und dem Musical von 1980, durch Schauspiel und Gesang eine Geschichte von Liebe und Leid im revolutionären Frankreich. Jean, (Hugh Jackman) ein Exsträfling, baut sich nach seiner Haft eine neue Existenz auf und wird zu einem anerkannten Bürger. Während des Juniaufstands im Jahr 1832 trifft Jean erneut auf Inspektor Javert (Russell Crowe), der davon überzeugt ist, dass ein Verbrecher immer ein Verbrecher bleiben wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.