Bath – kulturelle Hauptstadt

Bath – kulturelle Hauptstadt. Bath ist eine der kulturell bedeutendsten Städte in Großbritannien. Mit seinem weltbekannten Mineralbad ist es einst berühmt geworden, heute ist Bath vor allem als kulturelle Hochburg und beliebtes Touristenziel bekannt.

Die Reste der Römischen Bäder, die die Stadt schon früh zum Mittelpunkt von Erholung und Wellness machten, sind ein absolutes Muss für jeden Touristen. Die heiße Quelle, welche die Römer für ihre Bäder nutzten, wurde ebenso von den vorher ansässigen Kelten verehrt. Heute können Sie als Besucher diese Erdquelle, den Tempel, das römische Badehaus und ein Museum besichtigen, das weitere Funde aus den römischen Bädern ausstellt.

Ebenfalls beeindruckend ist die Abteikirche aus dem 12. Jahrhundert, die allerdings im 16. Jahrhundert nach Beschädigungen wieder aufgebaut wurde und heute zu den prachtvollsten Exemplaren des senkrechten Baustils gehört. Mit ihren riesigen Fenstern beleuchtet sie am Abend die ganze Stadt.

Das Royal Crescent ist ein mächtiges Gebäude in der Form eines Halbmondes, das Sie vergeblich versuchen werden auf einem einzigen Foto festzuhalten, da es fast 200 Meter lang ist. Das Haus wird heute als Hotel genutzt und überblickt eine Grünfläche und Teile der Stadt Bath.

Fast 500 Gebäude Baths stehen heute unter Denkmalschutz und viele weitere haben interessante Geschichten über ehemalige Einwohner und Ereignisse zu erzählen. Die Stadt hat 5 Theater und zahlreiche Kunst und Musik Festivals sowie Unmengen an Galerien und Museen. Zu ihnen zählt auch das Jane Austen Museum, in dem man die Lebensabschnitte der weltberühmten Schriftstellerin nach verfolgen kann.

Insgesamt beeindruckt Bath mit einer Vielzahl an georgianischer Architektur, aber auch Gebäuden aus anderen Zeitaltern, von den Römern bist zur Moderne. Daher eignet sich die Stadt ausgezeichnet dazu, die geschichtliche und kulturelle Entwicklung Englands nachzuvollziehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.