Britisches Bier: Die beliebtesten Sorten im Vergleich

Englische Biersorten sind hierzulande nicht so sehr populär, dennoch hat wohl jeder schon einmal von dem bekanntesten Bier, dem Ale, gehört. Dieses Bier hat in England Tradition und zählt immer noch zu den beliebtesten Sorten.

Entwicklung der Braukunst in England

Mit wenig Kohlensäure und einem ganz eigenen, bitteren Geschmack ist das Ale sowohl in heller und als dunkler Variante zu bekommen. Es handelt sich um ein obergäriges Bier, daher muss es lange in Fässern oder Flaschen lagern, zudem weist es einen sehr geringen Kohlensäuregehalt auf. Über die Jahre wurden verschiedene Varianten entwickelt, wie beispielsweise das Mild Ale. Diese Sorte bezeichnet ein eher süßliches Bier mit dunkler Farbe, welches einen geringeren Anteil an Hopfen enthält. Im Gegensatz dazu steht das Pale Ale, das durch seinen hohen Hopfenanteil sehr bitter und eher trocken schmeckt und durch seine blasse Färbung („pale“) auffällt.

Bier
Bier ist in Großbritannien ähnlich beliebt wie in Deutschland. (Bild: aboutpixel.de / Helga B.)

Das aus Kolonialzeiten stammende India Pale Ale ist das stärkste britische Bier und inzwischen wieder im Kommen. Das sogenannte IPA Bier wurde während der Kolonialzeit Englands nach Indien zu den Kolonialtruppen geschifft. Aufgrund der langen Reise musste es durch einen hohen Alkohol- und Hopfenanteil besonders haltbar gemacht werden. Vor Ort wurde es dann verdünnt getrunken. Heutzutage wird IPA wieder in England und Schottland gebraut und unverdünnt getrunken. Lager Bier ist neben dem Ale das beliebteste Bier in England und kann mit dem deutschen Hellen verglichen werden. Darüber hinaus gibt es noch das Porter Bier mit einem stark malzigen und herben Geschmack. Ähnlich dem Porter ist auch das Stout ein Dunkelbier mit hohem Hopfenanteil. Es ist im Geschmack allerdings wesentlich kräftiger und fällt besonders durch seine ausgeprägte, helle Schaumkrone auf.

Die Biersorten Englands sind überschaubar

England hat bei Weitem nicht so viele Biersorten wie zum Beispiel Deutschland. Im Prinzip sind das Ale und alle seine Varianten, Lager, Stout und Porter die gängigen Sorten. Lediglich die Hersteller benennen diese Biere mit ihren Eigennamen. Kenner und Liebhaber schätzen aber auch die wenigen Sorten britischen Bieres aufgrund ihres typischen Geschmacks.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.